Logo:Hintergrund Kopf
  • Schrift:  clear  clear
 KiKu-Kassel >  Abenteuer Museum I > ...in der Kunsthalle Fridericianum (II) >

ABENTEUER MUSEUM IN DER KUNSTHALLE FRIDERICIANUM (II)

; © Stadt Kassel, Kulturamt; Foto: Dowe

"Abenteuer Museum" in der Kunsthalle Fridericianum; Herbstferien 2010

Schnelle Zeichnungen auf grauen Müllsäcken, der Staub von entleerten Feuerlöschern auf dem Fußboden und grelles Arbeitslicht empfängt die Besucher der Ausstellung THAT DEATH OF WHICH ONE DOES NOT DIE von Matias Faldbakken. Keine einfache Kunst, die hier zu sehen ist. Daher wurden zu Beginn des dreitägigen Herbstferienprojektes "Abenteuer Museum" mit einer Gruppe von Kindern aus dem Spielhaus Weidestraße zuerst einmal die Regeln vermittelt, wie eine "normale" Ausstellung eigentlich aussieht. Im zweiten Schritt wurden die Abweichungen von der Norm erkennbar gemacht. 

Viele Kinder des Ferienprogramms kamen bereits zum zweiten, einige sogar schon zum dritten Mal in die Kunsthalle Fridericianum und kannten sich gut aus: Sie wussten, dass bei zeitgenössischer Kunst Alltagsgegenstände zu Kunstwerken werden können. 

Den Kindern fiel es leicht, die künstlerische Arbeitsweise nachzuvollziehen. Das haptische Erleben und die ungewöhnlichen Oberflächen boten einen unmittelbaren Zugang jenseits von Sprache. Zuletzt durften die Kinder Eltern und Freunde in die Ausstellungen mitnehmen, um ihre Ergebnisse zu präsentieren. Sie zeigten ihre Kunst und führten ihre Gäste durch die Ausstellungen der Kunsthalle.

; © Stadt Kassel, Kulturamt; Foto: Dowe

Veröffentlicht am:   07. 03. 2011