drucken


Kasseler Preisträger

Audioguide Studio; © Stadt Kassel, Kulturamt; Foto: Holbein Im Aufnahmestudio

Audioguides zu Kunstwerken im Schloss Wilhelmshöhe und Bergpark

Zu Kunstwerken im Schloss Wilhelmshöhe und dem Bergpark haben Jugendliche für Jugendliche unkonventionelle Audioguides entwickelt. Sie erstellten dazu ein eigenes Konzept für einen Hörbeitrag, recherchierten, schrieben Sprechertexte, nahmen Texte und Musik auf, schnitten die Aufnahmen am PC und montierten schließlich alle Elemente zu einem fertigen Audiobeitrag.

Für dieses Projekt erhielten Schülerinnen und Schüler der Reformschule Kassel den mit 2.500 Euro dotierten Mixed Up-Kulturpreis. Die Kasseler Medienpädagogin Susanne Holbein leitete das erfolgreiche Projekt, an dem über hundert Kinder und Jugendliche aus zwölf Klassen mitwirkten. Oberbürgermeister und Kulturdezernent Bertram Hilgen beglückwünschte alle Beteiligten zu ihrem großartigen Erfolg.

Beteiligt waren die Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk), der Verein Kasseler Verein Medienblitz e.V. sowie der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen).  

Gestiftet wird der Preis jährlich von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V. Im Jahr 2010 haben insgesamt 381 Kooperationsteams aus Schulen und Kulturpartnern Bewerbungen eingereicht.

"Über-Kreuzungen" - Verein Kzwo10 ausgezeichnet

Das Kasseler Schulprojekt " Über-Kreuzungen" zählte 2010 zu den Gewinnern des bundesweiten Wettbewerbs "Schulen kooperieren mit Kultur". Das vom Verein Kzwo10 initiierte Projekt war 2009 erfolgreich in der Alten Brüderkirche aufgeführt worden.

Oberbürgermeister und Kulturdezernent Bertram Hilgen gratulierte den Kasseler Preisträgern zu diesem großartigen Erfolg. Seine Glückwünsche übermittelte auch der Sprecher der Geschäftsführung der WINGAS GmbH und Co. KG, Dr. Gerhard König.

Der Wettbewerb "Schulen kooperieren mit Kultur" wird seit 2004 durch die Kulturstiftung der Länder im Rahmen ihrer Bildungsinitiative "Kinder zum Olymp!" in Zusammenarbeit mit der Deutsche Bank Stiftung und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten ausgelobt.

 

 

33 Kooperationsprojekte zwischen Künstlern oder kulturellen Institutionen und Schulen wurden 2010 gekürt. Rund 700 allgemeinbildende Schulen aus ganz Deutschland hatten sich mit ihren Projekten um die mit 1.000,- Euro dotierten Auszeichnungen, beworben. 33.000 Schüler aller Altersgruppen hatten teilgenommen.

 

Die Preis wurde am 27. September 2010 im Berliner Konzerthaus verliehen.


drucken